Wir haben eine multifunktionale Einheit mit Zubeh√∂r f√ľr die Pulverzufuhr zusammengestellt - die perfekte Ausr√ľstung f√ľr das Plasmaschwei√üen mit Pulverrohstoffen.
  • PLASMA/TIG/MMA Prozesse
  • Sehr stabiler Plasma Lichtbogen
  • Hohe Abscheideraten f√ľr k√ľrzere Schwei√üzeiten
  • Homogene, porosit√§ts- und spritzerfreie Beschichtungen
  • Integrierter Programmspeicher
  • Einfach zu automatisieren
  • Benutzerfreundliches Touch-Display
  • K√ľhleinheit mit Fern-√úberwachung

Das Plasmaschwei√üen hat wichtige Vorteile und bietet eine attraktive Alternative zum Laserschwei√üen, bei dem hohe Qualit√§t erforderlich ist, insbesondere f√ľr Bleche und andere Komponenten.

Im Gegensatz zum WIG-Schwei√üen wird der Lichtbogen jedoch √ľber eine Kupferd√ľse verengt und konzentriert. Dies erm√∂glicht eine h√∂here Leistungsdichte. Die hohe Konzentration des Lichtbogens erm√∂glicht das Vierkantstumpfschwei√üen, sodass keine Verbindungsvorbereitungen vom Typ ‚ÄěV‚Äú oder ‚ÄěJ‚Äú erforderlich sind. Eine drastische Reduzierung des Einsatzes von Zusatzdraht wird m√∂glich.

Der Lichtbogen mit hoher Leistungsdichte erm√∂glicht im Vergleich zu WIG viel h√∂here Schwei√ügeschwindigkeiten - h√§ufig sind Erh√∂hungen von 100% oder mehr erreichbar; Dies spart nicht nur Zeit und Geld, eine tiefere Schwei√ünahtdurchdringung ist ein zus√§tzlicher Vorteil. Die Wolframelektrode hat eine weitaus l√§ngere Lebensdauer, da sie sich innerhalb der Plasmad√ľse befindet und somit vor Verunreinigungen gesch√ľtzt ist.

Die Verwendung eines Pilotlichtbogens zum Ausl√∂sen des √ľbertragenen Schwei√ülichtbogens eliminiert das Risiko von HF-Interferenzen mit automatisierten Ger√§ten. Oft k√∂nnen 10.000 oder mehr Schwei√ün√§hte hergestellt werden, bevor die Elektrode ausgetauscht werden muss.

Die Schwei√üzusatzlegierung in Form von gaszerst√§ubtem Pulver oder kaltem Draht wird in das Schwei√übad bef√∂rdert, wo das Schutzgas es vor der Atmosph√§re sch√ľtzt. Der Plasmabogen und der W√§rmeeintrag k√∂nnen weitaus besser gesteuert werden als bei einem herk√∂mmlichen Lichtbogen, und die Energie wird fast vollst√§ndig zum Schmelzen des F√ľllmetalls verwendet, wodurch der W√§rmeeintrag und die Verd√ľnnung auf ein Minimum reduziert werden.

Eine Automatisierungsschnittstelle ermöglicht den Einsatz des Geräts in Roboter- und automatisierten Anwendungen.

Intuitive Touch Screen
Anwendbare Schweißmethoden
  • Plasma-Beschichten
  • Plasma-Hartl√∂ten
  • Plasma-Tiefschwei√üen
  • Plasma-Nahtschwei√üen
  • Plasma-Pulverbeschichten
Spanne geeigneter Materialstärken (Plasma-Nahtschweißen)~ 0.5 ‚Äď 3 mm
Spanne geeigneter Materialstärken (Plasma-Punktschweißen)~ 0.5 ‚Äď 1.5 mm
Automatisierung
  • Automatisierungsf√§hig
BetriebsartDC
Versorgungsspannung3 √ó 400 V-460 V ¬Ī15 % 50/60Hz
Phase3-phasig
Netzanschluss4 × 32 A CCE Stecker, 6 mm²
Max. Schweißstrom bei 35 % PMI50; Betriebszyklus (40 °C)350 A
Max. Schweißstrom bei 100 % Betriebszyklus (40 °C)290 A
Schweißstrom-Regelbereich3 ‚Äď 350 A
Max. Lichtbogenstrom bei 35 % Betriebszyklus (40 °C)50 A
Max. Lichtbogenstrom bei 100 % Betriebszyklus (40 °C)30 A
Lichtbogenstrom-Regelbereich0.5 ‚Äď 50 A
Regelbereich TIG-Schweißen3 ‚Äď 350 A
Regelbereich MMA-Schweißen20 ‚Äď 330 A
KühlungK√ľhlfl√ľssigkeit
SchutzartIP 21 S
Länge1120 mm
Breite450 mm
Höhe935 mm
Gewicht105 kg
Ausstattung
  • Stromquelle mit HF-Z√ľndung
  • Lichtstrom mit HF-Z√ľndung
  • Touchscreen 5,4"
  • USB Interface
  • Ethernet Interface
  • Integrierter Schwei√üprogrammspeicher
  • Integrierte K√ľhlung
  • Integrierte √úberwachung, bzw. Messung des K√ľhlmediums
  • Integrierte elektronische Gasregelung (PGR)

    electr. plasma control, range 0,1 ‚Äď 5 l/min

  • Integrierte Draht-, bzw. Pulvervorschubsteuerung
    (MCC)

    Motor control card to drive from an SBI wire case.

    All Compac 6 application-rated, six-inch starters use TeSys D-Line contactors and GJ frame Mag-Gard adjustable instantaneous trip breakers (UL Listed for 100,000 A at 480 V short circuit rating).

    Compac 6 application-rated six-inch starters will mount in 20 in. wide by 15 in. or 20 in. deep sections. Select application rated units based on system voltage and motor full load amps.

  • Integrierte Draht-, bzw. Pulvervorschubsteuerung
    (MCU-M)
  • Integrierte Drahtvorschub- und Freilaufgebersteuerung
    (MCU-MI)
  • Integrierte Drahtvorschub- und Freilaufgebersteuerung, 2 Ger√§te
    (MCU-MSI)
  • Integrierte Automatisierungsschnittstelle
  • Software zur externen Steuerung √ľber Computer
    (Diagnose, Parametereinstellung, Dokumentation)
  • Plasmagas-Durchflussmesser
  • Schutzgas-Durchflussmesser
  • Fernbedienung RC-S
  • Schwei√üstrom-Fu√üsteuerung
  • Mobilit√§t durch R√§der
  • Stellplatz f√ľr 20l Gasflasche
  • HPP1 - Hochdruckpumpe (1 Kreislauf)
  • HPP2 - Hochdruckpumpe (2 Kreisl√§ufe)
  • Plattenw√§rmetauscher
Automatisierungsschnittstelle „Tiny“
  • Included
Digitale Eingänge2 √ó 24 V
Digitale Ausgänge3 √ó 24 V
Analoge Eingänge2 √ó 0 ‚Äď 10 V
CAN-Bus (SBI-Protokoll)
  • Included
Automatisierungsschnittstelle „AS/AD Basic“
  • Included
Digitale Eingänge10
Digitale Ausgänge10
Analoge Eingänge4
Analoge Ausgänge4
KTY-Eingang1
CAN-Schnittstelle
  • Included
Anschlusskabel5m
Vorbereitung für, bzw. Verfügbarkeit von bestimmten Busschnittstellen
  • Included